Leiterplatten / PCB Board

Leiterplatten / PCB Board

Leiterplattenschrott fällt sowohl bei der Herstellung als Produktionsausschuss, als auch bei der fachgerechten Zerlegung ausgedienter Geräte, in denen die Platinen und Bauteile enthalten sind, an.

Der anfallende Leiterplattenschrott wird zu 100 Prozent verwertet. Schadstoffentfrachtete Leiterplatten (d.h. ohne Kondensatoren, Batterien, PCB- oder quecksilberhaltige Teile) werden im ersten Schritt mechanisch grob zerkleinert. Dabei entstehen zwei Fraktionen: grobes Leiterplatten-Granulat und aufgefangene Filterstäube. Die Kunststoffteile der Leiterplatten verbrennen nahezu rückstandsfrei. Die NE- und Edelmetalle werden in mehrstufigen Hüttenprozessen angereichert und zu Kupferprodukten sowie zu Begleitprodukten aufgearbeitet. Zu den Begleitprodukten gehört der Anodenschlamm, aus dem in einem mehrstufigen Prozess Gold, Silber, Palladium und Platin abgeschieden werden. Das Verfahren erreicht insgesamt eine sehr hohe Recyclingquote.

„Urban Mining“ ist ein viel zitierter Begriff, wenn es um das Recycling von Elektronikschrott geht. Wir unterstützt diesen Ansatz zur Ressourcenschonung schon seit mehreren Jahren. Im Detail können sortenreine Lose bspw.

Motherboards aus Computern, Leiterplatten aus Mobiltelefonen oder reine CPU-Fraktionen, aber natürlich auch Materialmischungen nach Kundenvorgabe professionell verarbeitet und bemustert werden.

Für E-Schrottfraktionen erfolgt die Umarbeitung mit der Vergütung auf Analysebasis. Für die Umarbeitung empfiehlt sich eine Mindestmenge von 3 t Material Leiterplatten aus Computern. Für Details und auch für die tagesaktuellen Ankaufspreise wenden Sie sich an unser Vertriebsteam.

Wichtig in diesem Recyclingbereich ist, dass Marktteilnehmer die geltenden Umweltrichtlinien für die Behandlung und
den Transport dieses Materials beachten. Gerne helfen wir Ihnen bei der Beratung und Klärung von aufkommenden Fragen.

Leiterplatten unterschiedlicher Typen / Anwendungsgebiete haben unterschiedliche Wertmetallgehalte und entsprechend unterschiedliche Ankaufpreise.

Auf die Rückgewinnung der in Elektronikschrott enthaltenen Edelmetalle haben wir uns mit unserem Partner spezialisiert. Wir kaufen europaweit edelmetallhaltiges Scheidgut an. Aus dem Bereich Elektronikschrott kaufen wir Leiterplatten, Platinen, Laborkarten, Computerstecker, Elektronikbauteile, Chips, EPROMs, ICs, RAM, Prozessoren, Relais, Reed-Schalter, Edelmetallkontakte, CD-Laufwerke, Computer-Festplatten, PC-Netzteile sowie alle edelmetallhaltigen Produktionsrückstände der Leiterplatten- und Elektronikindustrie.

Sollten Sie den Abbau bzw. die Entsorgung einer kompletten Großcomputeranlage oder eines Surver- / Rechenzentrums planen, so können wir Ihnen selbstverständlich auch hierbei mit kompetenten Kooperationspartnern behilflich sein. Dies gilt für Einzelplatzrechner (Computer + Bildschirme) ab ca. 10 Stück und für gemischte E-Schrott-Entsorgungen (auch von Kommunen) ab ca. 10 Tonnen.

Ein Auszug unseres Leistungsspektrums. Weitere auf Anfrage
Leiterplatten
Klasse 1A

  • Einsatzgebiete: Großrechner, Server, TK-Anlagen, Grafik-, Sound-, Netzwerkkarten
  • Merkmale: meist grün, galvanisch vergoldete Kontakte, dicht gesetzte Chips, Herstellungsjahr max. 2000
  • Ankauf erfolgt: ohne Anhaftungen, unberaubt

Klasse 1B

  • Einsatzgebiete: Computer und Industriegeräte
  • Merkmale: grün, einige Vergoldungen, zahlreiche Chips Herstellungsjahr max. 2002
  • Ankauf erfolgt: ohne Anhaftungen, unberaubt

Klasse 1C

  • Einsatzgebiete: Mainboards (P4 Pentium / Celeron, AMD Athlon / Duron)
  • Merkmale: bunt, Herstellungsdatum ab 2003.
  • Ankauf erfolgt: ohne Anhaftungen, unberaubt. Platinen der Klasse 1A und 1B mit Anhaftungen werden als Klasse 1C eingestuft
  • Klasse 2A

    • Einsatzgebiete: Industriegeräte
    • Merkmale: ohne oder wenige vergoldete Kontakte, wenige Chips
    • Ankauf erfolgt: unberaubt. Platinen der Klasse 1C mit Anhaftungen werden als Klasse 2A eingestuft

    Klasse 2B

    • Einsatzgebiete: Industriegeräte
    • Merkmale: ohne oder wenige vergoldete Kontakte, wenige Chips
    • Ankauf erfolgt: vereinzelt Anhaftungen, unberaubt

    Klasse 3

    • Einsatzgebiete: Unterhaltungselektronik, Bürotechnik etc.
    • Merkmale: wenige Chips, große Bauteile
    • Ankauf erfolgt: mit oder ohne Anhaftungen

    CPUs
    Keramik Goldcap

    • Merkmale: Keramikprozessoren golden verkapselt, u. A. aus 286er, 386er, 486er oder I960
    • Ankauf erfolgt: ohne Anhaftungen

    Keramik

    • Merkmale: Keramikprozessoren mit vergoldeten Kontakten
    • Ankauf erfolgt: ohne Anhaftungen

    Keramik mit Aluminium-CAP

    • Merkmale: u. A. AMD Athlon K6 mit Aluminium-Deckel
    • Ankauf erfolgt: ohne Kühler / Lüfter

    Kunststoff Schwarz (Klasse A)

    • Merkmale: überwiegend Intel mit schwarzem Kunststoff-Housing ohne Heat-Spreader
    • Ankauf erfolgt: ohne Anhaftungen

    Kunststoff Klasse B

    • Merkmale: grüne (Intel) und braune (AMD) Kunststoff-CPUs. Weit verbreitet im Mobilen Bereich
    • Ankauf erfolgt: ohne Anhaftungen

    Kunststoff Klasse C

    • Merkmale: Grüne Kunststoff-CPUs mit Kupferkopf (ab Pentium 4 / AMD Athlon)
    • Ankauf erfolgt: ohne Anhaftungen

    Slot A

    • Merkmale: Steckprozessoren, Intel Pentium II.
    • Ankauf erfolgt: ohne Anhaftungen

    Arbeitsspeicher
    RAM Goldkante

    • Merkmale: vergoldete Kontaktleiste
    • Ankauf erfolgt: ohne Anhaftungen

    Schaltkreise

    • Kunststoff ICs
    • Keramik ICs

    Rückwände

    • z. B. aus Servern, Goldkante/Pins
    • Leiterplatten ab Klasse 3 und höherwertig
    • Rückwände
    • Flexible Leiterplatten
    • RAM Module
    • Stecker aus EDV
    • Kunststoff CPUs,
    • Keramische CPUs
    • Kunststoff ICs
    • Keramische ICs
    • Ganze Handygeräte ohne Akku
    • Chipkarten
    1 Shares